Hier finden Sie eine Übersicht aller Projekte, die seit 2015 von der Partnerschaft für Demokratie Wetzlar | Lahn-Dill gefördert wurden.

Bunte Stühle gegen Rassismus

Als Beitrag zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus hat das Freiwilligenzentrum Mittelhessen e. V. mit den im Arbeitskreis Engagierte Stadt vertretenen Institutionen, Vereinen und Personen über 60 Stühle bunt gestaltet. Die Stühle sind nun überall im Wetzlarer Stadtgebiet zu sehen – an Bushaltestellen, vor Geschäften in der Altstadt und der Bahnhofstraße sowie vereinzelt vor Standorten von Institutionen. Die Stühle setzen ein Zeichen für eine bunte Wetzlarer Gesellschaft, für ein Zusammenleben in Vielfalt und gegen Rassismus. Die Stühle stehen bewusst entzerrt […]

Bildspiralband zum Weg der Erinnerung

Der ‘Weg der Erinnerung’ ist eine historische Stadtführung in das Wetzlar der Zeit zwischen 1933 und 1945. Die dreistündige Führung beinhaltet einen rechnergestützten Einführungsvortrag und einen Gang durch den Stadtkern von Wetzlar zu 15 Stationen. Hierfür wurden ehrenamtlich engagierte Guides ausgebildet, welche die Gruppen (zumeist Schulklassen, Jugendgruppen, Auszubildende, ab und an auch öffentliche Führungen und Erwachsenengruppen oder fünf Spezialführungen zur Präsentation des Projektes für Multiplikatoren*innen und Prominente aus Politik und Gesellschaft). Seit 2012 nahmen […]

Sicherer Hafen Wetzlar

Der ursprüngliche Plan des Projekts ‘Sicherer Hafen Wetzlar’ der Flüchtlingshilfe Mittelhessen e. V. war es, auf die Fluchtsituation im Mittelmeer aufmerksam zu machen und mithilfe von drei Veranstaltungen den Diskurs zu eröffnen, was es braucht, Wetzlar zum ‘Sicheren Hafen’ zu erklären. Pandemiebedingt standen jedoch kurzfristig die Veranstaltungsräume nicht mehr zur Verfügung, sodass Alternativen geplant und durchgeführt wurden. Das Jugend-Videoprojekt Hessencam drehte ein Video mit Stellungnahmen der für die Podiumsdiskussion angefragten Referent*innen, anstatt dass eine Veranstaltung mit Berichten von Seenotretter*innen durchgeführt […]

Gemeinsam

Das Projekt ‘Gemeinsam’ der Flüchtlingshilfe Mittelhesse e. V. griff die Bildungsnachteile insbesondere von Kindern mit Fluchthintergrund während der homeschooling-Phase auf. Neun pädagogische Fachkräfte, welche sieben verschiedenen Sprachen abdeckten, gestalteten ein Projekt zur Stärkung von Eltern mit Fluchthintergrund. Ziel war es, in sprachhomogenen Kleingruppen Eltern ein Verständnis der Lernpädagogik in deutschen Einrichtungen zu vermitteln. Außerdem sind die Eltern via WhatsApp mit wöchentlichen Vorschlägen zu gemeinsamen Beschäftigungen mit ihren Kindern versorgt worden.

Für das Projekt wurde ein Trailer in den verschiedenen Sprachen erstellt, […]

Tipi

Das Quartiersmanagement der Sozialen Stadt Wetzlar-Westend/Altenberger Straße erstellte in Kooperation mit dem Quartiersmanagement der Sozialen Stadt Wetzlar-Niedergirmes und Bewohner*innen beider Quartiere ein großes Tipi. Dieses soll als Hingucker und als buntes Zeichen für einen bunten Stadtteil stehen. In den beiden Stadtgebieten wohnen viele Personen mit ganz unterschiedlicher Herkunft und Kultur. Als Gemeinschaft zusammenlebend, bunt und eng verbunden, sind sie genau so wie die einzelnen Stoffläppchen, welche in dem Tipi verarbeitet wurden. Über Gemeinschaft und Zusammenhalt entsteht etwas Größeres, genau wie […]

Zeitzeug*innen Berichte

Der Verein Wetzlar erinnert e. V. hielt in seinem Projekt die Erinnerungen der Zeitzeug*innen bzw. der Opfer der NS-Verbrechen im Rahmen eines Filmprojektes fest. Solche Berichte bieten jüngeren Generationen die Möglichkeit, sich ein Bild von den Verbrechen der Nationalsozialisten machen zu können. Angesichts der Zunahme rechter Gewalt und völkischem Denken wollte der Verein dazu beitragen, dass möglichst viele junge Menschen auch künftig an diesen Zeitzeugen*innenberichte teilhaben können, indem diese medial erfasst und gesichert wurden. Hierzu […]

Musikalische Unterhaltung

Der Verein ‘Musikalische Akzente aus Syrien’ bot 2020 ein Musikprojekt für Kinder mit und ohne Fluchthintergrund an. Es wurden eigene Lieder komponiert, die Einflüsse aus verschiedenen Kulturen enthielten. In den Liedern befassten sich die Kinder und Jugendlichen mit Vorurteilen und räumten diese auf. Das Projekt leistete so einen Beitrag zur besseren Verständigung untereinander. Geplant war ursprünglich die Aufführung eines Musicals mit den eigens komponierten Liedern. Dies konnte pandemiebedingt jedoch nicht umgesetzt werden.

Homepage Erstellung für Wetzlar erinnert e. V.

Das Projekt ‘Website Wetzlar erinnert’ gewährleistete dem Verein ‘Wetzlar erinnert e. V.’ eine Internetpräsenz. Die ursprüngliche Website wurde vor einigen Jahren bereits über eine Förderung durch die Partnerschaft für Demokratie Wetzlar | Lahn-Dill erstellt. Nun kam es zu kostenintensiven Umstellungen des Content-Management-Systems, sodass eine neue Website bei einem anderen Anbieter aufgebaut wurde. Für die Arbeit des Vereins ist das Verfügen über eine eigene Website existenziell. Durch sie hat ‘Wetzlar erinnert e. V.’ eine größere Reichweite, kann viel Stärker auf seine Arbeit aufmerksam […]

Gedenktafeln

Mit dem Projekt setzte der Verein Wetzlar erinnert e. V. die Installation von Gedenktafeln in der Stadt Wetzlar fort, welche auf Ereignisse und Opfer der NS-Zeit hinweisen. Interessierte Passant*innen können mit Hilfe eines QR-Codes weitere Informationen zum jeweiligen Thema im Internet erhalten. Die Auffälligkeit der Tafeln und die Standortauswahl soll die Erinnerungs- und Gedenkkultur vitalisieren. Gedenktafelenthüllung am 11.06.2019 Gedenktafelenthüllungen am 22.11.2019 Gedenktafelenthüllungen am 19.12.2019 Standorte aller Gedenktafeln

Exkursion des Jugendforums Solms nach Bonn

Während der viertägigen Exkursion in die Nähe von Bonn konnte das Jugendforum Solms das vergangene Projektjahr 2019 reflektieren. Gleichzeitig wurden Zukunftspläne für 2020 geschmiedet und erarbeitet, wie neue Mitglieder für das Forum gewonnen werden können.
Ein weiterer Programmpunkt der Exkursion war der Film ‘Terror-Ihr Urteil’, der geschaut wurde, um im Anschluss über das deutsche Rechtssystem und die eigene Urteilsbildung eines jeden Menschen zu diskutieren.
Durch einen Tagesausflug nach Bonn und dem damit verbundenen Besuch im ‘Haus der Geschichte’ war es den Jugendlichen […]

Kontakt

Ansprechpartner bei der
Koordinierungs- und Fachstelle.

Fevzi Korun und Chantal Maier stehen gerne für Anfragen zu neuen Projektideen und für anderweitige Fragen zur Verfügung.

Tel.: 0151/15 00 75 11
E-Mail: demokratie-leben@wetzlar.de

Kontaktformular

Nach oben